• Bild-01
  • Bild-02
  • Bild-04
  • Bild-05
  • Bild-06
  • Bild-07

Prora 2017 - Kubb Cup

Home


Meine geliebten Cacher und Follower,

Wir, Der Kleine König, haben Uns nun vom Event erholt und möchten eine ganz königliche Bilanz ziehen.

Wie immer war es vor über Anderthalbjahren Jahren die Suche nach einer Idee für das Event, die Uns zu einem Mega führen sollte.

Der ursprüngliche Reiz der Lokation, die Ruinen von Prora, hatte sich schon so langsam verloren. Was 2013 erst in den Anfängen zu sehen war, die komplette Sanierung der Gebäude und Umwandlung in Hotels und Wohnungen, war nun zum großen Teil Realität.

Meine Getreuen, die Orga, hoben Uns dann 2016 aus der Taufe, so dass Wir für die Zeit bis September 2017 das Regiment führen konnten.
Hier ein ganz spezieller Dank an Micha von den Rügis, der Uns aufleben ließ.

Schnell waren Unsere Schritte zur Erkundung der Lokation und der vielen Besuche anderer Events veröffentlich und sollten auch regelmäßig (nun ja, nicht immer hielten Meine Getreuen dieses auch ein) von Unseren Aktivitäten berichten.

Das Event 2013 war mit gut 2.500 Teilnehmern doch recht groß geworden, so dass Wir Uns entschlossen, es etwas kleiner anzugehen.

Wir hatten schon bemerkt, dass es eine gewisse Inflation an Mega- und Giga-Events gibt, also wollten Wir Uns davon etwas absetzen.

Wir glauben, dass Uns dieses auch gelungen ist, auch wenn Wir von vereinzelten Stimmen gehört haben, denen das nicht so recht war.

Meinen Getreuen gelang es, die Planungen mit einer größeren Ruhe und Abgeklärtheit zu absolvieren, als sie es in den Jahren 2012 und 2013 absolvierten.

Dafür an sie Meinen königlichen Dank.

Obwohl Wir es Uns nicht mit dem Wettergott verscherzt hatten, drohte er am Eventwochenende mit viel Regen und es herrschten schon Bedenken, ob denn alles so laufen würde, wie geplant.

Schließlich waren Meine Geschenke an die Cachergemeinde, die vielen Dosen gebaut, versteckt und warteten auf das Lösen der Rätsel und das Finden der Dosen.

Mein Dosenteam hat sich nach Unserer unerheblichen Meinung wieder selbst übertroffen. Sogar ein Safe war entstanden.

Auch sollte das Kubb-Turnier, Mein Thema des Events, nicht im Schlamm versinken.

Meine Gefolgschaft hatte sich, wie es sich gehört, schon lange vorher um Sponsoren und Händler bemüht, die zum Gelingen Meines Events beitragen sollten.

Wir stellten fest, dass Unser Ruf bei den Sponsoren gut aufgenommen wurde und Wir wurden mit vielen schönen Dingen, die das Cacherleben verschönern, bedacht.

Hier Unser ausdrücklicher Dank an Meine Unterstützer.

Das Volk der Händler hatte in der Planung gutes Interesse gezeigt und das trotz einiger kleiner amtlicher Schwellen, die zu überwinden waren.
Leider konnten Wir auftretende Erkrankungen und auch Hochzeiten nicht auf einen anderen Termin verlegen, so dass Wir noch einmal auf diesem Weg gute Besserung und viel Glück auf dem weiteren Lebensweg wünschen.

Zum Event selbst herrschte dann doch ein Einsehen des Wettergottes mit Uns, so dass Unsere Veranstaltung bei königlichem Wetter stattfinden konnte.

Das Kubb-Turnier offenbarte bei einigen Teilnehmern ungeahnte Qualitäten, einige hatten vorher noch nie Kubb gespielt.
Das Finale fand Unseren großen Beifall, nochmals Unser Glückwunsch an die Gewinner, „Hartholz vom Sund“ als Erstem, SiKaLuTi als Zweitem und Team Bahnhofsrudel als Drittem.

Die angeheuerten Musiker trugen auch das Ihrige dazu bei, dass es ein schöner Samstag wurde.
Auch sind Wir der Burgherrin und Ihren Heerscharen zu großem Dank verpflichtet. Sie machten es möglich, dass Unser Hofstaat gut untergebracht und verköstigt wurde.

Wir hatten viele nette Gespräche, wurden oftmals um Ratschläge gefragt. Sehr häufig kam die Frage, wo Wir denn im Internet zu finden seien, wo Wir doch so groß neben dem Informationszelt standen und auf Huldigungen warteten.

Nun, Wir haben, so denken Wir, jetzt genug Ansichten zum Event bekannt gegeben, so dass Wir Uns jetzt zurückziehen werden.

Nochmals Meine königlichen Grüße an die Gemeinschaft.

Die Bilder vom Event sind auch online.

20170903_114906.jpg



UPDATE 10.09.2017


Stahl und Beton ragen kilometerweit sichtbar aus dem Wald in Prora. Tausende Fenster, unendliche Gänge... Das längste Gebäude Deutschlands zieht sich wie eine Linie zwischen den Kiefern den Ostseestrand entlang.

So begann das Listing zu Rügens erstem Megaevent im Jahr 2013.

Seit diesen Tagen sind nun schon ein paar Jahre ins Land gezogen, die einleitenden Sätze stimmen aber noch immer, auch wenn sich viel verändert hat. Es wurde gebaut, abgerissen und saniert und viele von Euch werden bei Ihrem nächsten Besuch mit geteilten Meinungen durch Prora spazieren.

Ihr fragt Euch jetzt: „Mein nächster Besuch?“ Genau!

Vom 01.-03.09.2017 rufen wir abermals alle Dosensucher auf das Gelände der Jugendherberge, um erneut - oder zum ersten Mal – den Hauch von Prora zu erleben!

Genau wie Prora sich verändert hat, werdet ihr 2017 auch ein ganz anderes Event auf Rügen erleben, denn...

Es wird sportlich zwischen Wald und Strand! Wir lassen Blöcke zwischen den Blöcken fliegen.

An diesem Wochenende wird der 1. Rügener Kubb-Cup im Vordergrund stehen und Ihr könnt zeigen, dass Ihr nicht nur Koordinaten punktgenau treffen könnt. Natürlich wird rund herum auch das Cachen nicht zu kurz kommen und für die Sportmuffel unter Euch, werden wir uns auch noch etwas einfallen lassen...

Die Planungen haben begonnen und wir werden Euch hier und natürlich auch auf unserer Webseite (www.prora2017.de) auf dem Laufenden halten!

Wir sehen uns 2017 in Prora und wir freuen uns auf Euch!